Oberschwäbischer Naturschutztag 2019

Der Rohrsee – Ein Vogelparadies in Oberschwaben

Der Rohrsee wurde bereits 1938 wegen dem Vorkommen vieler bedrohter Wasservogelarten als Naturschutzgebiet ausgewiesen. Der Rohrsee hat sowohl Bedeutung als Brutgebiet seltener und bedrohter Vogelarten als auch als eines der bedeutendsten Rastgebiete Süddeutschlands und ist aus ornithologischer Sicht ein Gebiet mit gesamtstaatlicher Bedeutung. Aus diesem Grund ist der Rohrsee heute ein europäisches FFH-Gebiet zum Schutz von Pflanzen (Flora), Tieren (Fauna) Lebensräumen (Habitate) und als Vogelschutzgebiet Teil des europäischen Natura-2000-Netzwerkes.

Derzeit wird von den Naturschutzbehörden für den Rohrsee ein Managementplan erarbeitet. Dieser wird bei der Veranstaltung vorgestellt. Gleichzeitig werden aber nach wie vor vorhandene Interessenkonflikte, durch verschiedenste Nutzungen, diskutiert. Dabei soll nach Lösungen gesucht werden, um das vorrangige Schutzziel, nämlich die Erhaltung des Rohrsees als Brut- und Rastplatz für Vögel sowie als Lebensraum seltener Tier und Pflanzenarten zu erhalten.

Termin: Sonntag, 19. Mai
Ort: Naturschutzzentrum Wurzacher Ried,  Rosengarten 1, 88410 Bad Wurzach

 

Programm:
7:00 Uhr. Ornithologische Frühwanderung,
ab 9:30 Uhr: Vorträge,
14:00 Uhr: Exkursionen an den Rohrsee

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen

 Die Teilnahme ist kostenlos

Der Oberschwäbische Naturschutztag ist eine gemeinsame Veranstaltung von:

  • Bund für Naturschutz in Oberschwaben e.V.
  • Naturschutzzentrum