Oberschwäbischer Naturschutztag 2022

Artenvielfalt fördern – Kleine Maßnahmen, große Wirkung

Termin: Sonntag, 22. Mai 2022: 7:00 – 16:00 Uhr 
Ort: Nachhaltigkeitszentrum im Bürger-Bahnhof Leutkirch (2. OG) Bahnhof 1, Leutkirch im Allgäu

Die Biomasse der Fluginsekten wie Wildbienen oder Schmetterlinge geht drastisch zurück. Spätestens seit Veröffentlichung der Krefelder Studie im Jahr 2017 ist das Thema Insektensterben in aller Munde. Der Insektenschwund hat weitreichende Folgen auch für andere Tiergruppen, der Rückgang der Artenvielfalt in unserer Landschaft ist dramatisch. Und auch die Folgen für uns Menschen. Es stellt sich daher nicht mehr die Frage, ob die Insektenwelt und mit ihr die gesamte Artenvielfalt in Schwierigkeiten steckt, sondern wie das Artensterben schnellstmöglich zu stoppen ist.
In Kommunen oder im Privatbereich können Maßnahmen unmittelbar umgesetzt werden. Die Stadt Bad Saulgau hat bereits Ende der 1990er Jahre damit begonnen, auf kommunalen Flächen Einheitsgrün in artenreiche Blumenwiesen und naturnahe Staudenbeete umzuwandeln. Mit ihrem Biodiversitätskonzept hat die Stadt bundesweit zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Auch der Landkreis Ravensburg hat in seiner Biodiversitätsstrategie ein umfangreiches Konzept zur Förderung der Artenvielfalt entwickelt und berät die Bürger/innen über mögliche Maßnahmen.

Das Thema des Oberschwäbischen Naturschutztages lautet „Handlungsfelder für Kommunen, Bürger/innen, Landwirtschaft – wie gelingt es, wieder mehr Vielfalt in unsere Natur zu bringen?“.

  • Umweltkreis Leutkirch
  • Stadt Leutkirch

Programm:

Ornithologische Frühwanderung, Vorträge, Exkursionen

Detailprogramm ansehen

www.wurzacher-ried.de

Alle Interessierten sind herzlich eingeladen.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung bis Mittwoch, 18. Mai 2022 erforderlich: anmeldung@wurzacher-ried.de oder 07564/302190.

Der Oberschwäbische Naturschutztag ist eine gemeinsame Veranstaltung von:

  • Bund für Naturschutz in Oberschwaben e.V.
  • Naturschutzzentrum Wurzacher Ried